Johann Nestroy:
Aphorisms, Ditties, and Deliberations
From His Plays
Translations by Herbert Czermak
PHILOSOPHY
Freilich, Geld macht nicht glücklich, sagt ein Philosoph, der
froh gewesen wäre, wenn ihm wer ein´s g´liehen hätt´; von
dieser Weisheit kann ich keinen Gebrauch machen; wenn ich
aber einmal der Meinigen ihr Vermögen durch´bracht hab´
und die drüber in Ohnmacht fallen sollte, dann will ich´s
versuchen, sie durch diese geistreiche Sentenz zu laben.
///
Of course, money doesn´t make you happy, says a
philosopher who would have been glad if somebody had lent
him some; I can´t put this bit of wisdom to use, but once I´ve
blown my woman´s wealth and she´ll faint over it, I´ll try to
nurse her on this pithy maxim.
PHILOSOPHY
Es läßt sich nix finden, man muß den Dingen beistehen, daß
sie sich finden lassen.
///
There´s nothing to be found, one has to help things along so
that they let themselves be found.
Previous Page Next Page