Johann Nestroy:
Aphorisms, Ditties, and Deliberations
From His Plays
Translations by Herbert Czermak
PHILOSOPHY
Wenn´s nur nit gar so schwer wär´, überall den Grund zu
finden, aber es ist alles so rätselhaft was man erlebt und was
sich ereignet, der Grund leucht´t ei´m halt nirgends recht ein.
///
If only it weren´t so difficult to find the reason for things, but
what happens and what one experiences is so mysterious that
the reasons behind them just never really add up.
PHILOSOPHY
Es gibt keinen mit einem zu kurzen Fuß, der nicht auch einen
längeren Fuß daneben hat -- ´s gibt keinen Einseitigen, der
nicht auch eine andere Seiten hat, die den Gegensatz zur
ersten Seite bildet, so daß grad der Einseitige der Vielseitige
oder wenigstens der Zweiseitige is. Das ist echt philosophisch
und so behaupt´ ich, muß oder kann wenigstens der auf
einer Seite moralisch Gesunkene auf der anderen Seiten seine
moralischen Erhabenheiten hab´n.
///
There is nobody whose one leg is too short who doesn´t also
have a longer one next to it there is nobody so one-sided
that he doesn´t also have another side to him that makes for
the opposite, so that it´s precisely the one-sided who ends up
with many sides, or at least two. This is right philosophical
and so I claim that he who has sunk morally on one side must,
or at least may, have his moral sublimities on the other.
Previous Page Next Page