Johann Nestroy:
Aphorisms, Ditties, and Deliberations
From His Plays
Translations by Herbert Czermak
PROFESSION
Die reichen Leut´ haben halt doch ein göttliches Leben. Einen
Teil vertrinken s´, den andern Teil verschnabulieren s´, a paar
Teil´ verschlafen s´, den größten Teil verunterhalten s´!
Schad´, ich hätt´ zum Reichtum viel Anlag´ g´habt; wenn sich
so ein Millionär meiner ang´nommen hätt´, hätt´ mich
ausg´bild´t und hätt´ mir mit der Zeit ´s G´schäft übergeben
aus mir hätt´ was werden können.
///
The rich lead lovely lives after all! Some parts they eat or
drink away, others they sleep away, the longest one they
fritter away having fun! --Too bad, right from birth I would
have had plenty of talent to be rich if such a millionaire had
taken me in, taught me how to, and then had gradually handed
the business over to me -- I could have turned out to be
something.
PROFESSION
Ich hätt´ sollen ein Schlosser werden, aber wer Sinn für´s
Freie hat, hab´ ich mir denkt, der kann kein Talent zu Schloß
und Riegel haben.
///
I should´ve become a locksmith but figured that one who
cherishes the notion of freedom can´t have a talent for lock
and key.
Previous Page Next Page