Johann Nestroy:
Aphorisms, Ditties, and Deliberations
From His Plays
Translations by Herbert Czermak
FEAR
´s glaubt´s niemand, was ich Courage hätt´,
Wenn ich mich nicht so fürchten tät´,
Denn gar so furchtsam bin ich nur,
Weil ich mich allweil fürchten tur,
Drum sag´ ich, wenn die Furcht nicht wär´,
Ich wär ein kuraschierter Herr!
´s is fürchterlich, daß mir die Furcht,
Wenn ich s´auch fortschaff, nicht gehurcht.
Das ist verflucht, ich fürcht mich vor der Furcht,
Das Fürchten, das ist grad verflurcht.
///
None believes the courage I´d muster
If being afraid wasn´t such a disaster!
But I am only afraid like that
Because it is fear that drives me mad.
Hence I say, if there weren´t any fright,
I would surely be a courageous knight!
It´s truly fearful, this awful fright,
And though I kick her she still delights
In frightening me it makes things worse,
To be so afraid is truly a curse.
Previous Page Next Page