Johann Nestroy:
Aphorisms, Ditties, and Deliberations
From His Plays
Translations by Herbert Czermak
HUMAN BEINGS
Der Mensch ist ein Fisch, denn er tut oft Unglaubliches mit
kaltem Blut, und hat auch Schuppen, die ihm zwar plötzlich,
aber doch gewöhnlich zu spät von den Augen fallen. Der
Mensch ist ferner auch ein Wurm, denn er krümmt sich häufig
im Staube und kommt auf diese Art vorwärts.... Der Mensch
ist endlich auch ein Federvieh, denn gar mancher zeigt, wie er
a Feder in die Hand nimmt, daß er ein Viech is.
///
Man is a fish, for he often does incredible things in cold blood
and also has scales that may suddenly fall from his eyes --
though usually too late. Among other things, man is also a
worm because he frequently moves ahead by turning and
doubling up in the dust to get ahead…. Finally, humans are
also beasts because in quite a few of them the beast appears as
soon as they pick up a quill.
HUMAN BEINGS
Der Mensch hat einen unausstehlichen Scharfsinn! Das sollte
streng verboten sein, es ist ein Eingriff in das geistige
Eigentum, wenn einen jemand so durchschaut.
///
Man is endowed with disgusting sagacity! This should be
strictly forbidden -- it is an intrusion into intellectual property
if someone sees right through you like that.
Previous Page Next Page