Johann Nestroy:
Aphorisms, Ditties, and Deliberations
From His Plays
Translations by Herbert Czermak
LOVE
Seit wann fragt denn die Lieb´ nach einer Aussicht? Die
wahre Lieb´ schaut nur da heraus, wo keine Aussicht is. Sie
zeigen sehr wenig Einsicht in das Wesen der Lieb´, wenn Sie
glauben, daß die Lieb´ eine Aussicht braucht.
///
Since when does love ask for a prospect of hope? True love
cares only where there is no prospect. You show very little
insight into the essence of love if you believe that it needs
something to look forward to.
LOVE
Die Lieb´ ist eine Nachtigall, und die Nachtigallen haben das,
daß sie im dunklen Laub des Verbotes viel reizender schlagen
als auf der offenen flachen Heerstraße der Pflicht.
///
Love is a nightingale, and nightingales have a way of singing
more enchantingly in the dark foliage of forbiddance than on
the open flat thoroughfare of duty.
Previous Page Next Page